Schleiferumschaltung

Viele Triebwagen sind an beiden Enden mit einem Schleifer versehen. Für eine ordnungsgemäße Funktion in Blockstellen und für das rechtzeitige Anhalten vor roten Signalen ist es unerlässlich, dass abhängig von der Fahrtrichtung nur ein Schleifer zur Stromversorgung des Decoders herangezogen wird.

Hierfür sorgt die Schleiferumschaltung: Sie wird zwischen die Stromabnehmer und eine LokPilot bzw. LokSound V3.5 Decoder mit 21MTC-Schnittstelle geähngt. Diese erzeugen ein Steuersignal, das die Schleiferumschaltelektronik auswertet und den "richtigen" Schleifer schaltet. Das klappt perfekt im Digital- und Analogbetrieb.

Die Grundfläche der Platine hat die Maße 43mm x 24mm.

Hinweis:

Der LokPilot Basic V1.0 ist für die Schleiferumschaltungselektronik nicht geeignet.

Bestellinformationen

  Art.Nr. Beschreibung
  51966 Schleiferumschaltungsplatine für die Verwendung mit LokSound V4.0 /LokPilot V4.0 Decodern mit 21MTC. Schnittstelle
51966
51966